RSS

Grillfest am 16. Juli

Trocken, sonnig, nicht zu heiß…. ideales Wetter für unser Grillfest am vergangenen Samstag.

Als Rahmenprogramm gab es Blasrohrschießen und ein Glücksschießen mit dem Luftgewehr.

Besonders herzlich begrüßt wurde Ehrenvorstand Herbert Platsch, der trotz seines stolzen Alters von nun bald 90 Jahren immer noch gerne die Veranstaltungen „seiner“ Schützen besucht.

Wie jedes Jahr mussten die Grillfreunde lediglich Fleisch, Wurst und sonstiges Grillgut mitbringen, Salate und Brot wurden gegen einen kleinen Obolus vom Verein bereitgestellt.

Die ersten kamen kurz nach 15 Uhr, endgültig Schluss war gegen 22:00 Uhr.
So blieb genügend Zeit sich zuallererst ordentlich zu verköstigen, besonders das reichhaltige Salatbüffet fand regen Zuspruch.
Anschießend konnten Interessierte unter der Anleitung von Vorstand Thomas Höflich ein paar Erfahrungen mit dem Blasrohr sammeln.

Grillfest 01

Ab 18:30 Uhr fand unter der Aufsicht der Schützenmeister Karl-Heinz Müller und Violetta Höflich das „Grillscheibenschießen“ statt, bei dem jeder der 22 Teilnehmer drei Schuss auf eine der vom Vorstand selbst gestalteten Glücksscheiben abgab.
Wie immer erhielt jeder Teilnehmer einen Preis. Als erste durfte sich Hansi Zeisel am Gabentisch bedienen. Sie war punktgleich mit der Zweitplatzierten Gerda Wacht, hatte aber den besseren Einzelschuss vorzuweisen.
Das Damenterzett komplettierte Christine Brütting mit Platz drei.

Sieger Grillfest 2016v. l. n. r.: Thomas Höflich, Gerda Wacht, Hansi Zeisel, Christine Brütting und Karl-Heinz Müller

Auch kulinarisch war zwischendurch immer wieder etwas geboten. So gab es vor der Preisverteilung wieder flambierte Früchte von Heinz Wacht und Uschi Basler verwöhnte die Besucher wie jedes Jahr mit ihrer leckeren Erdbeerbowle.
Alles in allem ein rundum gelungener Tag, der im nächsten Jahr auf jeden Fall wiederholt werden soll.

Vielen Dank an alle Besucher, besonders aber an die fleißigen SalatspenderInnen!

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 19. Juli 2016 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , , ,

25-jähriges Jubiläum der Vereinspatenschaft mit SG Rudolstadt

Bei schönstem Wetter war am 21. Mai die Schützengilde Unteres Tor wieder bei ihrem Patenverein im Thüringischen Rudolstadt zu Gast

Nach dem gewohnt herzlichen Empfang erwartete die Bayreuther erstmal ein zweites Frühstück, bevor das traditionelle Freundschaftsschießen ausgetragen wurde.

Nach dem anschließenden Mittagessen stand eine Besichtigung des Schlosses Kochberg im nahen Großkochberg auf dem Programm.

Nachdem sich alle bei Kaffee und Tee am reichhaltigen Kuchenbüffet gelabt hatten, würdigten der Rudolstädter Schützenvogt Joseph Fröhlich mit dem 1. Schützenmeister der Unterntorer Karl-Heinz Müller und Bürgermeister Jörg Reichl die nunmehr 25-jährige Vereinspatenschaft der Unterntorer für die Rudolstädter Schützen, die im Jahr 1990 angebahnt und im Januar 1991 offiziell besiegelt worden war. Beide Vereine tauschten anlässlich dieses Jubiläums Erinnerungsgeschenke aus.

Für seine langjährigen Verdienste um die Freundschaft der beiden Vereine ehrte Schützenvogt Joseph Fröhlich den früheren Vorstand der Unterntorer Heinz Wacht mit der Ehrenmitgliedschaft der SG Rudolstadt.

Bei der anschließenden Siegerehrung des Freundschaftsschießens hatten zumeist die Unterntorer die Nase vorn: Den Wettbewerb Luftgewehr freihändig gewann Karl-Heinz Müller, Ute Dillinger sicherte sich Platz eins in der Kategorie Luftgewehr aufgelegt. Heinz Wacht holte den ersten Platz mit der Luftpistole in der Seniorenklasse, aufgelegt gewann Siegfried Dillinger.
In der LG-Damenklasse siegte Uschi Tanner. Lichtblick für die Gastgeber: in der Schützen- und Damenklasse mit der Luftpistole siegten mit Stefan Wagner und Marion Lindner zwei Vertreter der SG Rudolstadt.
Außerdem entschied der Thüringer Andre Wittwer die Vorderlader-Wertung für sich.

Mit Hans Eichler siegte endlich mal wieder ein Unterntorer in der Paradedisziplin der Gastgeber, dem Armbrustschießen.

Nach einer herzlichen Verabschiedung traten die Unterntorer dann am späten Nachmittag die Heimfahrt an.

Ehrenmitglied

v. l. n. r.: Joseph Fröhlich und Bürgermeister Jörg Reichl ehren Heinz Wacht

Das Sahnehäubchen des Rudolstädter Tortenbüffets

….

Unsere Rudolstädter Paten haben auch einige Fotos vom Freundschaftsschießen auf ihrer Homepage.

….

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 31. Mai 2016 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , , , ,

Siegerehrung Fern- und Rundenwettkämpfe

Am 29. April fand in Bischoffsgrün die diesjährige Siegerehrung der Fern- und Rundenwettkämpfe statt.

Die SG Unteres Tor war auch heuer wieder stark vertreten.

Im Fernwettkampf Luftpistole aufgelegt errang Siegfried Dillinger mit einem Seriendurchschnitt von 302,6 Ringen Platz 2 in der Seniorenklasse A.

RWK 001

Siegfried Dillinger (ganz links) mit der Silbermedaille.

 

Die Luftpistolenmannschaft um Vorstand Thomas Höflich erreichte in der Gauoberliga Platz 2.
Christian Reuth holte sich mit einem Seriendurchschnitt von beachtlichen 367,75 Ringen souverän Gold in der Einzelwertung.

RWK 008

v.l.n.r.: Peter Reuth, Thomas Höflich, Christian Reuth. Der Vierte im Bunde, Thomas Häfner, war leider verhindert.

 

Mit ihrem Sieg in der Gauliga West sicherten sich unsere Luftgewehrschützen den Aufstieg in die Gauoberliga.
Stefan Hübsch wurde Zweiter in der Einzelwertung (378,07 Ringe im Schnitt).

RWK 011

v.l.n.r.: 2. Vorstand Andreas Baumann, 1. Schützenmeister Karl-Heinz Müller, Stefan Tanner, Stefan Hübsch

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 30. April 2016 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , , , , , , , ,

Osterschießen 2016

Den bevorstehenden Umbaumaßnahmen des Schützenhauses geschuldet, verlegten die Unterntorer dieses Jahr alle Termine des Osterschießens eine Woche nach vorne. Auch die Preisverteilung fand deshalb nicht wie üblich am Gründonnerstag, sondern schon am 17.03. statt.

Die 34 Teilnehmer fanden trotzdem ihren Weg an den beiden ersten Donnerstagen im März und wetteiferten um den besten Tiefschuss während ihrer Serie.

Bei den 15 Luftgewehrschützen wurde auch das Ergebnis der Jungschützin Corinna Dillinger mitgewertet, die ihre Serie mit dem Lichtpunktgewehr absolvierte. Leider war Fortuna ihr nicht so gewogen wie ihrer Oma Ute. Mit dem 23,2 Teiler musste die sich nur knapp Stefan Tanner (21,5 T.) geschlagen geben und erreichte den 3. Platz. Der Siegesschuss war ein 16,4 T., abgegeben vom 1. Schützenmeister Karl-Heinz Müller.

Noch mehr Konkurrenz mussten sich die 19 Luftpistolenschützen erwehren. Hier ging es ebenfalls beim 2. und 3. Rang eng zu. Der 106,0 T. von Viktor Schorzmann sicherte ihm die bessere Platzierung vor Klaus Athner, der einen 107,7 T. schoss. Souverän mit seinem 63,2 T. an der Spitze war einmal mehr der beste Luftpistolenschütze des Vereins, Christian Reuth.

Als Preise erhielten natürlich alle Teilnehmer ein schön geschmücktes Nest, nur die Größe variierte je nach Platzierung. Als Osterhasen fungierte einmal mehr das bewährte Team der Familien Wacht und Höflich.

Osterschießen 2016v. l. n. r.: Christian Reuth, Ute Dillinger, Karl-Heinz Müller, Stefan Tanner, Viktor Schorzmann, Klaus Athner
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 21. März 2016 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Vielen Dank an alle Helfer und alle Besucher !

Unser inzwischen 13. Flohmarkt am 12. März war wieder gut besucht.

Am vergangenen Samstag fanden sich wieder viele Interessierte im Vereinsheim ein.
Neben Spielzeug, Haushaltswaren, Dekoartikeln, Kleidung, Elektrogeräten u.v.m. fanden auch wieder kiloweise Hefte und Bücher einen neuen Besitzer.

An dieser Stelle HERZLICHEN DANK an alle freiwilligen Helfer, sei es beim Auf- und Abbau der Sachspenden, beim Verkauf und natürlich an die Küchendamen, die uns wieder sehr gut verpflegt haben.

Und obwohl wir terminlich wieder mit dem Infotag des GCE kollidiert sind, hat alles hervorragend geklappt.
Vielen Dank an die Stadt Bayreuth, die es uns ermöglicht hat, dass unsere Flohmarktbesucher auf dem Gelände des städtischen Stadions parken konnten.

Wer jetzt noch das eine oder andere „gute Stück“ nutzlos im Keller oder Dachboden stehen hat, dem sei gesagt:
wir nehmen gerne ganzjährig Sachspenden für den nächsten Flohmarkt am 19. November an, denn:

Recyceln ist besser als Wegschmeißen!

Damit auch unsere nächsten Flohmärkte genauso erfolgreich werden wie dieser, brauchen wir weiterhin Eure übrigen Bücher, Spielsachen, Haushaltsgeräte, Modellautos, DVDs, Schallplatten, Weihnachts- und Osterdeko, Sportartikel und alle anderen Sachen, die nach dem letzten Umzug oder beim Aufräumen des Dachbodens übrig waren – generell alles, was Ihr nicht mehr braucht, was aber noch zu gut und zu schade zum Wegschmeißen ist.

Vielen Dank für Eure Unterstützung!

Hier der Bericht in BT24

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 16. März 2016 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: ,

Flohmarkt am 12. März 2016

Am 12. März von 9:00 bis 14:00 Uhr öffnen wir wieder unsere Pforten zum jährlichen

Frühjahrsflohmarkt.

Wie immer findet der Flohmarkt im Vereinsheim statt – wir sind also nicht vom Wetter abhängig.

Der Eintritt ist natürlich frei.

Wir bieten ein breites Sortiment, u.a. Osterdeko, Bücher, Kleidung, Gläser & Krüge, Spielsachen u. v. m.

Wegen einer Veranstaltung des GCE bitten wir unsere Besucher,
die Zufahrt über die Friedrich-Ebert-Straße zu nutzen (wird ausgeschildert)

Unseren Flyer finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 3. März 2016 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , , , ,

Gaudischießen 2016

Egal ob Pirat oder Panzerknacker, ob 2 oder 89 Jahre alt, beim Gaudischießen der Unterntorer sind alle willkommen und haben ihren Spaß.

Mit einer wieder einmal bestens bestückten Kuchen- und Tortentafel ließ das traditionelle Kaffeekränzchen keine Wünsche offen. Die bunte Dekoration der Räumlichkeiten tat ihr übriges, dass sich jeder wohl fühlte.

Um kurz nach 15:00 Uhr herrschte reger Andrang im Stand, zeitweise kam es sogar zu längeren Warteschlangen. Pro Durchgang traten jeweils vier Schützen gegeneinander an, und wer die meisten Punkte hatte, durfte sich einen Preis aussuchen; bei Gleichstand gab es ein Stechen. In bewährter Manier wurde heuer wieder auf die selbst designten Glücksscheiben mit Apfelmotiv geschossen. So hatte jeder Teilnehmer die gleiche Chance, solange er nur den Apfel getroffen hat.

Unter ständiger Aufsicht des Schneemannes, äh, Schützenmeisters Karl-Heinz Müller versuchten sich auch aus der Übung gekommene Schützen und andere Interessierte.
Zur Erleichterung durfte aufgelegt geschossen werden. So manchem, wie zum Beispiel Ludwig Seitz, war Fortuna so wohlgesinnt, dass er nahezu jede bestrittene Runde gewann. Es wurden 35 Runden in der Wertigkeit von 1,- € bis 3,- € Einlage ausgetragen.

Wer sich nicht auf dem Schießstand tummelte, unterhielt sich im Gastraum angeregt oder diskutierte über die Chancen der Deutschen Handballer auf den Europameistertitel. Das Gaudischießen hat fast schon etwas von einem alljährlichen „Familientreffen“. Besonders beeindruckend sind die seit Jahrzehnten bestehende Freundschaften, die durch den Schießsport entstanden sind und hier ein Leben lang gepflegt werden. Spätestens beim Grillfest im Sommer wird sich diese „Familie“ wieder sehen.

GS 2016-01

Reges Treiben auf dem Schießstand

 

GS 2016-02a

Auf solche Apfelscheiben wurde geschossen

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 8. Februar 2016 in Unteres Tor

 
 
Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.