RSS

Archiv des Autors: admin

Ehrenbrief der Stadt für Heinz Wacht

Bei der diesjährigen Sportlerehrung in der Oberfrankenhalle wurden neben Heinz Wacht noch Ute Dillinger und Gerti Preißinger geehrt.

Heinz Wacht und Ute Dillinger mit ihren Urkunden.

Niemand hat in den letzten Jahren die Schützengilde Unteres Tor so sehr geprägt wie  unser Ehrenmitglied und langjähriger Vorstand Heinz Wacht.

Seit nunmehr 64 Jahren ist er Mitglied unserer Gilde.
Ab 1963 war er als Ausschussmitglied tätig und übernahm 1972 das Amt des Pistolenschützenmeisters, das er 20 Jahre lang innehatte.
Von 1992 bis 2004 war er erster Schützenmeister und schließlich von 2005 bis 2013 erster Vorsitzender.
Und auch nach seinem Abschied aus der Vorstandschaft stellt er seine Kraft nach wie vor in den Dienst des Vereins, indem er den lange vakanten Posten des Haus- und Inventarverwalters übernommen hat.

Und so ist es nur konsequent, dass er neben seinen zahlreichen Vereins- und Verbandsehrungen nun auch Inhaber des Ehrenbriefs der Stadt Bayreuth für Verdienste um den Bayreuther Sport ist.

Als langjährige Mitglieder der Vorstandschaft wurden auch Ute Dillinger und Gerti Preißinger geehrt.
Sie erhielten zwei der fünf an diesem Abend verliehenen Ehrenurkunden der Stadt.

Ute Dillinger ist seit über 19 Jahren Schriftführerin und hat 2008 zusältzlich die Führung der Wirtschaft übernommen.
Seitdem sorgt sie jede Woche für das leibliche Wohl der Schürtzinnen und Schützen.
Die gute Seele der Gilde ist bei allen Veranstaltungen und Arbeitseinsätzen dabei, von den Flohmärkten über das Grillfest bis zum regelmäßigen Freundschaftsschießen mit dem Patenverein aus Rudolstadt.

Gerti Preißinger führt seit 1981 als Schatzmeisterin zuverlässig und engagiert die Vereinskasse.
Insgesamt 6 Vorsitzende verließen und verlassen sich auf ihre gewissenhafte Arbeit.
Leider konnte sie die Ehrung an diesem Abend nicht persönlich entgegennehmen; sie wird im Rahmen einer späteren Veranstaltung nachgeholt werden.

Im Namen aller Unterntorer herzlichen Glückwunsch an die Geehrten!

 

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 6. Mai 2018 in Unteres Tor

 

500,- Euro für die Vereinskasse

Bei der Aktion Moneedn-Mondooch von Sparkasse Bayreuth und Radio Mainwelle haben alle Vereine und gemeinnützige Einrichtungen aus Bayreuth Stadt und Land jeden Montag die Chance, 500 Euro zu gewinnen. Am vergangenen Montag wurde die Schützengilde Unteres Tor e. V. Bayreuth aus den vielen eingegangenen Vorschlägen gezogen.

Der erste Vorstand Thomas Höflich staunte nicht schlecht, als am Montagmorgen das Telefon klingelte. Moderator Phil Funfak von Radio Mainwelle teilte ihm die gute Nachricht mit (Audio-Mitschnitt).

Am Dienstag dann kamen Silke Baumgärtner, Heike Pfeifer und Markus Zweck von der Sparkasse Bayreuth mit Mainwelle-Moderator Christian Höreth zur Übergabe ins Vereinsheim am Hans-Walter-Wild-Stadion, wo sie von den Vorständen Thomas Höflich und Andreas Baumann, Schatzmeisterin Gerti Preißinger, 3. Schützenmeisterin Violetta Höflich und Ehrenmitglied Heinz Wacht empfangen wurden.

Schatzmeisterin Gerti Preißinger nahm den Gewinn im Namen des Vereins entgegen.
Silke Baumgärtner, die Glücksfee der Sparkasse, gratulierte herzlich: „Vereine wie die Schützengilde Unteres Tor zeigen großes gesellschaftliches Engagement. Diese wichtige Aufgabe ist für unsere Gesellschaft bedeutsamer denn je. Die Verantwortlichen kümmern sich ehrenamtlich v. a.um Jugendliche. Das Miteinander wird hier groß geschrieben. Zum einen zählen Disziplin, Erfolg und Fairness und zum anderen die Gemeinschaft.“

Anschließend durften Silke Baumgärtner und Christian Höreth auf der 2016 neu angeschafften elektronischen Schießanlage ein paar Schuss mit dem Lichtpunktgewehr abgeben. Die Besucher waren verblüfft über die neue Technik, die im Schießsport Einzug gehalten hat. Der zweite Vorstand Andreas Baumann erklärte, dass die neue Schießanlage einer der Gründe ist, weshalb dem Verein die Finanzspritze sehr gut tut. Außerdem war im letzten Herbst die Küche und in diesem Frühjahr die Toilettenanlage saniert worden, so dass das Schießhaus nun wieder wie aus dem Ei gepellt wirkt. Ehrenmitglied und langjähriger Vorstand Heinz Wacht gab einen kurzen Abriss über die Vereinsgeschichte, die er nunmehr seit 64 Jahren begleitet und gestaltet.

v.l.n.r.: Christian Höreth, Heinz Wacht, Violetta Höflich, Thomas Höflich, Gerti Preißinger, Andreas Baumann, Silke Baumgärtner.        Foto: Heike Pfeifer/Sparkasse Bth.

Zu guter Letzt wurde für die Facebook-Seite der Radio Mainwelle ein kurzes Video gedreht, das hier abrufbar ist: Video

Und hier geht’s zum Bericht auf der Seite der Sparkasse Bayreuth: Sparkasse Bayreuth

Die Schützengilde Unteres Tor bedankt sich nochmals herzlich bei der Sparkasse Bayreuth, auch für die freundliche Überlassung des abgedruckten Bildes und die Genehmigung zur Veröffentlichung, bei Radio Mainwelle und natürlich bei allen Mitgliedern, die uns bei der Aktion überhaupt als Gewinner vorgeschlagen haben.
Wir wünschen allen anderen Teilnehmern viel Glück – es lohnt sich!

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 10. April 2018 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , , , , , ,

Osterschießen 2018

Alle Jahre wieder kommt am Gründonnerstag der Osterhase ins Untere Tor und bringt reich bestückte Nester.

Und zwar für alle, die an den beiden vorangegangenen Donnerstagen am Osterschießen teilgenommen haben.
Vom 15. bis zum 22. März versuchten sich heuer insgesamt 31 Schützen an der Tiefschusswertung, bei der das beste Blattl aus maximal zwei 40er Serien gewertet wird.
Die Schützen traten freihändig oder als Auflager an, welche mit Faktor 1,8 belegt wurden.

Bei der Luftpistole gingen die vordersten Plätze heuer komplett an die Freihandschützen.
Platz eins belegte Peter Reuth mit einem 29,2 Teiler vor Klaus Athner, der einen 58,2 Teiler erzielte. Ein 95,5 Teiler reichte Ehrenmitglied Heinz Wacht zum dritten Platz. Erst auf Rang vier konnte sich mit Siegfried Dillinger ein Auflageschütze einreihen. Er hatte zwar einen 61,2 Teiler geschossen, der wurde aber durch den Faktor als 110,2 T. gewertet.

Bei den Luftgewehrschützen allerdings zeigte Ehrenmitglied Reinhold Schlauch einmal mehr, wieso er im Unteren Tor als heimlicher Blattlkönig gilt. Der Auflageschütze holte sich mit einem sensationellen 4,0 Teiler (nach Multiplikation 7,2) unangefochten Platz eins. Weitaus enger ging es auf den folgenden Rängen zu.
Jungschützenmeister Stefan Tanner holte sich mit einem 18,2 Teiler den zweiten Platz. Dritter wurde der 1. Schützenmeister Karl-Heinz Müller, aber mit seinem 22,6 Teiler nur haarscharf vor dem Nachwuchsschützen Felix Schober, der einen 22,8 Teiler erzielte.

Sieger Osterschießen 2018

v.l.n.r.: Heinz Wacht, Stefan Tanner, Karl-Heinz Müller, Peter Reuth und Reinhold Schlauch

 

Der 1. Vorstand Thomas Höflich nutzte die Preisverteilung, um auf die Vielzahl der anstehenden Veranstaltungen hinzuweisen, darunter der alljährliche Volksfestumzug vor dem Pfingstwochenende und die heuer wieder anstehende Fahrt zum Freundschaftsschießen nach Rudolstadt zum dortigen Patenverein. Er bedankte sich auch nochmals herzlich bei allen Flohmarkthelfern und bei den fleißigen Küchenmädels.
Schützenmeister Karl-Heinz Müller wies auf die bereits angelaufene Hauptschießen-Saison hin und bat alle Anwesenden um rege Teilnahme an den auswärtigen Schießen, bevor er schließlich die Preisträger verlas.

Wie jedes Jahr hatte der Osterhase tatkräftige Hilfe von den Familien Wacht und Höflich, die die Nester und den Gabentisch bestückt haben – dafür herzlichen Dank!

Jeder der 15 Gewehr- und 16 Pistolenschützen erhielt ein Nest.

Jeder der 15 Gewehr- und 16 Pistolenschützen erhielt ein Osternest.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 31. März 2018 in Unteres Tor

 

Vielen Dank an alle Helfer und Besucher !

Unser inzwischen 17. Flohmarkt war wieder gut besucht

Am vergangenen Samstag fanden sich wieder viele Interessierte im Vereinsheim ein. Neben Spielzeug, Haushaltswaren, Dekoartikeln, Kleidung, Elektrogeräten u.v.m. fanden auch wieder viele Hefte und Bücher einen neuen Besitzer.

An dieser Stelle HERZLICHEN DANK an alle freiwilligen Helfer, sei es beim Auf- und Abbau der Sachspenden, beim Verkauf und natürlich an die Küchendamen, die uns wieder sehr gut verpflegt haben.

Wer noch das eine oder andere „gute Stück“ nutzlos im Keller oder Dachboden stehen hat, dem sei gesagt:
wir nehmen gerne ganzjährig Sachspenden für den nächsten Flohmarkt am 17. November an.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 18. März 2018 in Unteres Tor

 

Flohmarkt am 17. März 2018

Am 17. März von 9:00 bis 14:00 Uhr öffnen wir wieder unsere Pforten zum jährlichen

Frühjahrsflohmarkt.

Wie immer findet der Flohmarkt im Vereinsheim statt – wir sind also nicht vom Wetter abhängig.

Der Eintritt ist natürlich frei.

Wir bieten ein breites Sortiment, u.a. Osterdeko, Bücher, Haushaltswaren,
Gläser & Krüge, Spielsachen u. v. m.

Unseren Flyer finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 6. März 2018 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , , , ,

Teilnehmerrekord beim Gaudischießen

Zum traditonellen Gaudischießen bei Kaffee und Kuchen fanden vergangenen Sonntag besonders viele Mitglieder mit Familien und Freunden den Weg ins Untere Tor.

Nachdem sich der Gastraum ab 14 Uhr gefüllt hatte und alle mit Kaffee und Kuchen versorgt waren, begann um 15 Uhr das Schießen. Geschossen wurde wie jedes Jahr in Runden zu je vier Teilnehmern, von denen jeder einen Schuss auf eine der von Vorstand Thomas Höflich gebastelten Glücksscheiben abgab. Wer dann den höchsten Punktwert erzielt hatte, bekam an Ort und Stelle einen Preis. Selbstverständlich durfte jeder beliebig oft mitmachen.

Gemütliches Beisammensein bei Kaffee und Kuchen vor Schießbeginn

Auf Grund der großen Nachfrage wären den Unterntorern heuer beinahe die Preise ausgegangen. Insgesamt wurden beachtliche 44 Runden ausgetragen, so dass der Vorstand beim Gabentisch nachbessern musste. Bei Punktgleichheit waren mehrmals auch Stechdurchgänge notwendig; einmal schafften es die Kontrahenten sogar, in drei aufeinanderfolgenden Stechen immer wieder die gleiche Punktzahl zu schießen, was den aufsichtführenden Schützenmeister Karl-Heinz Müller zu der Überlegung brachte, künftig für solche hartnäckigen Fälle einen Würfel bereitzuhalten.

Die 42 bereitgestellten Sofortpreise sollten heuer nicht ausreichen.

Bis 18 Uhr tummelten sich die Schützen auf dem Schießstand, wo für das Gaudischießen extra wieder zwei der alten Seilzuganlagen reaktiviert worden waren.
Den Rest des Jahres wird im Unteren Tor seit 2017 auf elektronischen Anlagen geschossen.

Verkleidet oder nicht, jeder Teilnehmer durfte beliebig oft mitschießen.

Vielen Dank an alle Besucher, an alle Kuchenspender/Innen, an die Schützenmeister, die das Schießen betreut haben und natürlich an die fleißigen Küchendamen, die, obwohl sie alle Hände voll zu tun hatten, noch die Zeit gefunden haben, an der einen oder anderen Runde teilzunehmen.
Ohne Euch alle wäre diese erfolgreiche Veranstaltung nicht möglich gewesen.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 6. Februar 2018 in Unteres Tor

 

Frösche für alle

Am 25. Januar fand im Unteren Tor die Preisverteilung des Anschießens 2018 statt.

Das Anschießen, mit dem traditionell das Jahresprogramm startet, ist eine Tiefschusswertung. Ausschlaggebend ist das beste „Blattl“ der ersten 40 Schuss-Serie der Saison.
Auflageschützen wurden mit einem Faktor von 1,8 bei den Freihandschützen der jeweiligen Waffengattung mitgewertet.

Und der erste Schützenmeister Karl-Heinz Müller hatte sich heuer etwas ganz besonderes ausgedacht. Neben den Pflanzen, die die drei Erstplatzlierten jeder Disziplin erhielten, gab es für jeden der insgesamt 23 Teilnehmer einen Keramikfrosch.

Die Qual der Wahl – hier die Luftgewehr-Frösche

 

Bei freier Auswahl zog sich die Preisverteilung ein bischen in die Länge, weil jeder Preisträger die Qual der Wahl hatte, aus den hübschen Grünlingen den auszusuchen, der einem am besten gefiel.

Bei den Luftgewehrschützen hatte der amtierende König Stefan Tanner mit einem 9,8 Teiler die Nase vorn, dicht gefolgt von Ute Dillinger, die aufgelegt zwar einen 6,4 Teiler erzielte, aber wegen des Multiplikators in der Wertung „nur“ einen 11,5 Teiler zu Buche stehen hatte. Platz drei belegte Karl-Heinz Müller mit einem 19,8 Teiler.

Ähnlich knapp ging es mit der Luftpistole zu. Platz eins belegte Peter Reuth mit einem 52,6 Teiler, denkbar knapp vor Matthias Fricke, der einen 57,0 Teiler geschossen hatte. Gaukönig Christian Reuth erreichte mit einem 68,2 Teiler Platz drei.

v.l.n.r.: Stefan Tanner, Ute Dillinger, Karl-Heinz Müller, Matthias Fricke, Christian und Peter Reuth

 

 

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 27. Januar 2018 in Unteres Tor