RSS

Archiv der Kategorie: Unteres Tor

Hauptschießen 2019 beendet – Fundsachen

Gestern endete unser diesjähriges Hauptschießen.
Herzlichen Dank an alle 208 Starter aus 31 Vereinen!

Die Preisverteilung findet am Donnerstag dem 19. September ab 19:30 Uhr im Schützenhaus am Hans-Walter-Wild-Stadion statt.

Ein ganz besonderer Dank gilt wie immer dem Schützenmeisteramt, das in bewährter Manier einen schnellen und reibungslosen Ablauf gewährleistet hat, sowie allen Aufsichten und natürlich unserem tollen Küchenteam!

Ohne Euch wäre die Veranstaltung (wie so viele andere) nicht möglich gewesen.

Hier nun die Ergebnisliste zum Download: Ergebnisliste 2019

(Bei der Freihand-Festscheibe soll es natürlich KEINE zwei fünften Plätze geben; da hat sich nur der Fehlerteufel eingeschlichen)

 

Während des Hauptschießens sind diverse Sachen bei uns liegengeblieben.

Wer diese Gegenstände vermisst, kann sich gerne beim 1. Vorstand Thomas Höflich melden:   Thomas.Hoeflich@unteres-tor.de

Werbeanzeigen
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 6. September 2019 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , , , ,

Herzliche Einladung zum Hauptschießen 2019

Vom 27. August bis 05. September findet wieder unser Hauptschießen statt,
zu dem wir alle Schützen aus Nah und Fern herzlich einladen
.

Bereits am 15. und 22. August kann vorgeschossen werden.

Richtig los geht’s dann am Dienstag den 27. August
mit dem beliebten Seniorennachmittag mit Kaffee & Kuchen.

Wie schon in den letzten Jahren bieten wir je ein komplettes Programm
für LG Freihand, LG Auflage und LP an.

NEU seit 2018: separate Meisterscheibe für LG-Auflage sitzend !
BEWÄHRT: separate Meisterscheibe für LP-Auflage !

Genaue Infos finden Sie im Schießprogramm.

Auch Pendelschnurschützen sind willkommen !

Allen Teilnehmern wünschen wir „Gut Schuss“ !

Download:  Schießprogramm 2019

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 3. Juni 2019 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , , , ,

Rudolstadt zu Gast bei Freunden

Alle zwei Jahre empfängt die SG Unteres Tor ihre Schützenfreunde von der SG Rudolstadt von 1513 zu einem Freundschaftsschießen mit Rahmenprogramm.

Am 25. Mai war es wieder soweit: kurz nach neun Uhr trafen gut 30 Gäste aus Rudolstadt im Vereinsheim an der Albrecht-Dürer-Straße ein, wo sie sich zuallererst bei einer gemeinsamen Brotzeit für den Tag stärken konnten.
Um halb elf stand die Besichtigung des Markgräflichen Opernhauses auf dem Programm. Während insgesamt 35 Interessierte aus beiden Vereinen das UNESCO Weltkulturerbe besuchten, bereitete das Team um Schützenmeister Karl-Heinz Müller und Vorstand Thomas Höflich die Wettbewerbe des Nachmittags vor.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen begann gegen 13 Uhr das Schießen mit Luftgewehr und Luftpistole. Hier wurde eine 20-Schuss-Serie nach DSB-Wertung geschossen, d.h. die erzielte Ringzahl wird von der maximal möglichen Ringzahl (200) abgezogen und der beste Teiler (Tiefschuss) der Serie wird aufaddiert.
Sieger ist dann der Schütze mit der kleinsten Gesamtpunktzahl.
(Nähere Infos zu den Wertungsarten finden Sie unter „Das Sportschießen“)

Nachdem sich gegen halb zwei auch die Regenwolke verzogen hatte, die den einzigen kurzen, aber heftigen Schauer des Tages gebracht hatte, konnte im Garten des Schützenheims auch das Blasrohrschießen im eigens dafür errichteten Pavillonzelt beginnen:

Hier wurden auf eine Distanz von 5 Metern 10 Pfeile geschossen, von denen die besten 5 in die Wertung eingingen.
Maximal waren hier 35 Punkte möglich (Abstufungen auf der Scheibe; gelb 7 Punkte, rot 5 und blau 3)
Die 10 Schützen mit den höchsten Ergebnissen zogen ins Finale ein, wo nochmals 3 Schuss abgegeben wurden, die auf das Vorrundenergebnis addiert wurden.
Um die Plätze 1 und 2 musste dann noch ein Stechen ausgetragen werden, weil die beiden Bayreuther Dominik Hübner (Vorrunde 35, Finale 19) und Thomas Höflich (33 und 21) mit 54 Punkten gleichauf lagen.
Nach einem Gleichstand beim ersten Stechschuss (beide jeweils 3 Punkte auf der Dartscheibe) hatte Thomas Höflich beim 2. Versuch die glücklichere Hand: mit 14 Punkten siegte er knapp vor Dominik Hübners 12 Punkten und konnte sich den Zinnteller sichern, den die Stadt Bayreuth für diesen Anlass gestiftet hatte.

Mit dem Luftgewehr siegte in der Jugendklasse Franziska Hacke (326,7 Punkte) vor Corinna Dillinger (362,9 Punkte, beide Unteres Tor) und Laura Richter (532,8 Punkte, SG Rudolstadt).

Bei den Damen und Herren der Schützenklasse, die in einer Gruppe zusammengefasst wurden, erreichte der Unterntorer Stefan Tanner mit 64,6 Punkten Platz eins, denkbar knapp vor seinem Vereinskameraden Tim Hollmann (68,0 Punkte). Platz drei belegte Dr. Holger Prosche aus Rudolstadt mit 230,6 Punkten.

In der Seniorenklasse gingen die Thüringer Gäste leider leer aus. Mit Werner Altkofer (60,0 Punkte), Steffen Schmidt (80,0) und Karl-Heinz Müller (101,0) dominierten hier die Gastgeber.

Ebenso deutlich ging die Luftpistolen-Schützenklasse ans Untere Tor: Platz eins belegte hier Matthias Fricke mit 108,9 Punkten klar vor Thomas Häfner (527,7) und Thomas Höflich (540,1).

Bei den LP-Senioren konnten sich dann die Gäste revanchieren: mit Norbert Heilmann (187,9 Punkte), Callus Koch (503,3) und Karl-Heinz Amling (653,3) standen hier nur Rudolstädter Schützen auf dem Treppchen.

Bei der offenen Auflageklasse (ab 12 Jahren konnte aufgelegt geschossen werden) triumphierten schließlich nochmals die Gastgeber:
Mit dem Luftgewehr sicherte sich Siegfried Theiss mit 23,9 Punkten Platz eins vor Ute Dillinger (32,0) und Renate Kuchenreuther (64,0 Punkte, alle Unteres Tor), und bei der Luftpistole machten die Unterntorer Klaus Steinberger (99,6 Punkte), Siegfried Dillinger (105,7) und Dominik Hübner (121,2) die vorderen Plätze unter sich aus.

Die kompletten Ergebnisse können hier abgerufen werden:

LG/LP Freihand…….LG/LP Auflage…….Blasrohr

Der Bayreuther Stadtrat Stephan Müller und die 2. Beigeordnete der Stadt Rudolstadt, Frau Almut Steinmetz übergaben den Siegern ihre verdienten Trophäen, Urkunden und Preise.
Beide hatten sich dreier Rudolstädter Schülerinnen angenommen, die die Gelegenheit nutzten, um Stoff für eine Projektarbeit über die Städtepartnerschaft zwischen Rudolstadt und Bayreuth zu sammeln. Die Rudolstädter Schützen waren so freundlich und haben den jungen Damen eine Mitfahrt in ihrem Bus spendiert.

Alle Preisträger des Freundschaftsschießens 2019

 

Nach der Preisverleihung bedankte sich der Unterntorer Vorstand Thomas Höflich herzlich bei allen Teilnehmern und Helfern, bevor er abschließend das Wort an den Schützenvogt Joseph Fröhlich übergab,
Dieser lobte die Gastfreundschaft der Bayreuther und die Organisation und Durchführung der Wettbewerbe, bevor er die Unterntorer bereits jetzt schon zum nächsten Freundschaftsschießen im kommenden Mai in Rudolstadt einlud.

Gegen 18 Uhr machten sich die Gäste dann auf den Heimweg.
Die Unterntorer freuen sich schon auf den Besuch in Rudolstadt 2020.

 

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 26. Mai 2019 in Unteres Tor

 

Osterschießen 2019

Auch heuer brachte der Osterhase wieder Nester für alle Teilnehmer.

Vom 4. bis zum 11. April nahmen dieses Jahr insgesamt 33 Schützen an der Tiefschusswertung teil, bei der das beste Blattl aus maximal zwei 40er Serien gewertet wird.
Davon traten 18 mit dem Luftgewehr an und 15 mit der Luftpistole.
Die Auflager werden wie bei allen vereinsinteren Preisschießen bei den Freihandschützen der jeweiligen Waffenart mitgewertet, wobei ihr erzielter Teiler mit 1,8 multipliziert wird, um die Chancengleichheit zu wahren.

Trotzdem belegten bei der Luftpistole heuer zwei Auflageschützen die vorderen Plätze.
Platz eins sicherte sich Dominik Hübner mit einem überragenden 8,0 Teiler, der dann als 14,4 Teiler in die Wertung einging, vor Siegfried Dillinger, der einen 33,0 Teiler erzielte (nach Faktor: 59,4). Freihandschütze Matthias Fricke kam mit einem 93,2 Teiler auf Platz drei.

Bei den Luftgewehrschützen ging es heuer denkbar eng zu.
Hier siegte Freihandschütze Stefan Tanner mit einem 10,6 Teiler..
Obwohl Ute Dillinger mit einem 9,4 Teiler den besseren Schuss abgegeben hatte, landete die Auflageschützin nach der Multiplikation (16,9) auf Platz 2.
Nicht einmal um eine Haaresbreite schlechter war der Schuss von Renate Kuchenreuther. Ihr 9,8 Teiler wurde als 17,6 T. gewertet und reichte damit zu Platz drei.
Aber nur knapp – Christof Bauer (18,0), Steffen Schmidt (22,3) und Andreas Baumann (23,0) reihten sich dicht dahinter ein.

v.l.n.r.: Ute und Siegfried Dillinger, Dominik Hübner und Matthias Fricke

 

Der 1. Vorstand Thomas Höflich nutzte die Preisverteilung, um auf die anstehenden Veranstaltungen hinzuweisen, darunter der alljährliche Volksfestumzug vor dem Pfingstwochenende und der Ehrenabend der SG Warmensteinach am 11. Mai.
Weiterhin steht am 25. Mai der Besuch der Schützenfreunde aus Rudolstadt zum turnusmäßigen Freundschaftsschießen auf dem Programm.
Schließlich wies er auf die bereits angelaufene Hauptschießen-Saison hin und bat alle Anwesenden um rege Teilnahme an den auswärtigen Schießen, bevor er schließlich mit Schützenmeister Karl-Heinz Müller die Preisträger verlas.

Wie jedes Jahr hatte der Osterhase tatkräftige Hilfe von den Familien Wacht und Höflich, und erstmals auch von Dominik Hübner, die die Nester und den Gabentisch bestückt haben – dafür herzlichen Dank!

Keiner geht leer aus – jeder Teilnehmer erhielt ein Osternest.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 1. Mai 2019 in Unteres Tor

 

Flohmarkt am 16. März 2019

Am 16. März von 9:00 bis 14:00 Uhr öffnen wir wieder unsere Pforten zum jährlichen

Frühjahrsflohmarkt.

Wie immer findet der Flohmarkt im Vereinsheim statt – wir sind also nicht vom Wetter abhängig.

Der Eintritt ist natürlich frei.

Wir bieten ein breites Sortiment, u.a. Osterdeko, Bücher, Haushaltswaren,
Gläser & Krüge, Spielsachen u. v. m.

Unseren Flyer finden Sie hier.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 10. März 2019 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , , , ,

Erneuter Teilnehmerrekord beim Gaudischießen

Zum traditonellen Gaudischießen bei Kaffee und Kuchen fanden vergangenen Sonntag besonders viele Mitglieder mit Familien und Freunden den Weg ins Untere Tor.

Nachdem sich der Gastraum ab 14 Uhr gefüllt hatte und alle mit Kaffee und Kuchen versorgt waren, begann gegen 14.30 Uhr das Schießen. Geschossen wurde wie jedes Jahr in Runden zu je vier Teilnehmern, von denen jeder einen Schuss auf eine der von Vorstand Thomas Höflich gebastelten Glücksscheiben abgab. Wer dann den höchsten Punktwert erzielt hatte, bekam an Ort und Stelle einen Preis.
Selbstverständlich durfte jeder beliebig oft mitmachen.

Volles Haus zum Gaudischießen

Nachdem im letzten Jahr schon beachtliche 44 Runden zusammengekommen waren, hatten die Unterntorer heuer optimistische 60 Preise vorbereitet. Und tatsächlich wurde der Rekord vom Vorjahr buchstäblich pulverisiert. Es wurden 51 Runden geschossen, was auch dadurch ermöglicht wurde, dass auf die sonst üblichen Stechdurchgänge bei Punktgleichheit verzichtet wurde. Stattdessen wurde in diesen Fällen um die Preise gewürfelt. Doch auch das konnte sich ziehen; in einem Fall musste ganze dreimal gewürfelt werden, weil immer nur Fünfer fallen wollten.

Der reichhaltige Gabentisch, der unter der Zeit immer wieder nachgefüllt werden musste

Und als um 17:30 Uhr die letzten den Schießstand verlassen hatten, trat im Gastraum noch lange keine Ruhe ein.
Erst gegen 19.30 Uhr war der letzte Kuchen vernascht, die letzte Gulaschsuppe vertilgt und die letzten Getränke genossen.
Alles in allem ein sehr lustiger und erfolgreicher Tag und eine gute Werbung für die Freude am Schießen und die Geselligkeit in unserer Gilde.

Trotz der vielen Arbeit verging ihnen nicht die gute Laune: unsere Küchendamen Uschi Basler (li.) und Ute Dillinger

Vielen Dank an alle Besucher, an alle Kuchenspender/Innen, an die Schützenmeister, die das Schießen betreut haben und natürlich an die fleißigen Küchendamen, die, obwohl sie alle Hände voll zu tun hatten, noch die Zeit gefunden haben, an der einen oder anderen Runde teilzunehmen.
Ohne Euch alle wäre diese erfolgreiche Veranstaltung nicht möglich gewesen.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 1. März 2019 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , , , ,

„Startschuss“ für das Jahresprogramm

Auch heuer starteten die Unterntorer mit dem traditionellen Anschießen ins Jahresprogramm.

Wer am Auftakttag des neuen Jahresprogramms (nähere Infos dazu finden Sie hier) die erste Serie absolviert, kann gegen einen kleinen Obolus parallel am Anschießen, einer Tiefschusswertung, teilnehmen. Am 10. Januar nutzten 21 Schützinnen und Schützen diese Gelegenheit.

Die Wertung erfolgt getrennt nach Disziplinen, also Luftgewehr und Luftpistole.
Auflageschützen werden mit einem Faktor von 1,8 bei den Freihandschützen der jeweiligen Waffengattung mitgewertet.

Die Preisverteilung fand am 24. Januar statt.
Wie immer erhielt jeder Teilnehmer einen Preis:

Mit dem Luftgewehr hatte der inoffizielle „Blattlkönig“ der Gilde, Reinhold Schlauch, knapp die Nase vorne. Sein 24,5 Teiler wurde, weil aufgelegt erzielt, mit Faktor als 44,1 gewertet.
Nur eine Haaresbreite dahinter errang Siegfried Theiss mit einem 27,2 Teiler (ebenfalls aufgelegt, mit Faktor 49,0) Rang zwei.
Als bester Freihendschütze wurde Steffen Schmidt mit einem 54,0 Teiler Dritter.

Mit Siegfried Dillinger siegte auch bei der Luftpistole ein Auflageschütze. Sein 37,1 Teiler ging als 66,8 in die Wertung ein.
Platz zwei und drei ging an die Familie Reuth. Christian Reuth setzte sich hier mit einem 127,0 Teiler nur hauchdünn gegen seinen Vater Peter Reuth (129,2 T.) durch.

v.l.n.r.: Reinhold Schlauch, Siegfried Theiss, Steffen Schmidt, Siegrfried Dillinger, Peter Reuth

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 12. Februar 2019 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , , ,