RSS

Anschießen 2017 – Startschuss für das Jahresprogramm

Wie immer beginnt das Jahresprogramm mit dem Anschießen, bei dem der beste Tiefschuss im Rahmen der Serie für die Platzierung ausschlaggebend ist. Die Auflagerschützen werden hierbei mit Faktor 1,8 gegenüber den Freihandschützen belegt.

Beim traditionellen Beginn des Jahresprogramms, dem Anschießen, konnte der 1. Schützenmeister Karl-Heinz Müller 17 Luftpistolen- und 11 Luftgewehrschützen begrüßen. An 38 Schießtagen können die Mitglieder nun ihre 25 Pflichtserien absolvieren um die Preisberechtigung zu erreichen. Mit Ausdauer und Fleiß sind dann ab der 26. Serie Streichergebnisse möglich, um den Seriendurchschnitt zu verbessern. Dieser ergibt am Jahresende die Platzierung in der jeweiligen Klasse.

Die besten Starts ins Jahresprogramm erwischten Thomas Häfner und Christoph Held, zumindest was wie Blattlwertung angeht. Mit der Luftpistole und einem 65,7 Teiler setzte sich Thomas Häfner vor den amtierenden König Heinrich Dauscher, der zwar mit einem 46,0 T. einen besseren Schuss abgab, aber durch den Faktor 1,8 als Auflageschütze nach Bereinigung einen 82,8 T. ergab. Der 3. Rang stand am Ende beim 1. Vorstand Thomas Höflich mit seinem 94,8 T. zu Buche.

Der Sieg mit dem Luftgewehr ging an den Adjutanten Christoph Held, der einen guten 18,6 T. schoss, für Jahresprogramm-Neuling Sophia Daniel reichte der 30,6 T. für den 2. Platz, ein guter Einstieg, und den Bronzeplatz konnte der 2. Vorstand Andreas Baumann mit einem 47,2 T. für sich in Anspruch nehmen.

sieger-anschiessen

v.l.n.r. Andreas Baumann, Christoph Held, Sophia Daniel, Thomas Höflich, Heinrich Dauscher, Thomas Häfner

 

 

 

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 28. Januar 2017 in Unteres Tor

 

Dreikönigsschießen 2017

Alle Jahre wieder beginnen die Unterntorer das Vereinsjahr mit dem Dreikönigsschießen. Zwischen Kaffeetrinken und leckerem Kuchenbuffet wurden Neujahrsgrüße ausgetauscht und spannende Wettbewerbe ausgetragen.

Das Dreikönigsschießen stand dieses Jahr unter einem ganz besonderen Motto. Nicht nur der Start des Schießjahres wurde eingeläutet, sondern auch der Beginn einer neuen Ära der Technik im Schützenhaus. Der erste Wettbewerb auf den neu eingebauten elektronischen Schießständen, eine echte Premiere. Neben dem alljährlichen Dreikönigsschießen und der Damenscheibe wurde anlassbezogen eine Einweihungsscheibe für alle Mitglieder und Spender auf der neuen Anlage ausgeschossen. Ziel war, in die Nähe des Teilers 321,9 zu kommen. Mit einem 348,5 Teiler also einer Differenz von 26,6  zur Vorgabe sicherte sich Andreas Baumann, der 2. Vorstand das Recht sich auf der von Carolus Fischer gestifteten Scheibe verewigen zu lassen. Diese verbleibt zur Erinnerung an alle Spender der Umbaumaßnahme im Schützenhaus.

Der Hauptwettbewerb des Tages, das Dreikönigsschießen, ist ein Wettkampf nach DSB-Wertung, einer Kombination aus einer 20-Schuss-Serie und dem besten Tiefschuss. Bei dieser Wertung werden die Auflageschützen bei der Serie mit Multiplikator und bei dem Tiefschuss mit Faktor im Vergleich zu den Freihandschützen belegt. Bei den 11 angetretenen Luftgewehrschützen setzte sich der Luftgewehrkönig Stefan Tanner mit einem Ergebnis von 58,8 Punkten durch. Eine 189,0 Serie und ein 47,5 T. verhalfen ihm zum Sieg. Die Auflageschützin Ute Dillinger hatte nach Bereinigung ihrer Ergebnisse einen Wert von 63,32 P. zu Buche stehen und setzte sich somit vor die Königsmutter Uschi Tanner, die 69,07 P. erreichte. Mehr Glück hatte die Familie Dillinger bei der Luftpistole. Siegfried Dillinger konnte sich mit 171,38 P. vor dem Zweitplatzierten Heinz Wacht mit 219,8 P. durchsetzen. Die 358,44 P. reichen Ehrenmitglied Hans Eichler für Rang 3 bei den 12 Luftpistolenschützen.

Die insgesamt 44 Starts vervollständigen die 13 Teilnehmerinnen der Damenrunde, die auf die hausgemachten Glückscheiben des Vorstands Thomas Höflich schießen durften. Das motivierte Küchenpersonal in Person von Uschi Basler durfte sich als Erste am reichhalten Gabentempel etwas aussuchen. Mit ihren 49 Punkten ließ sie die Zweitplatzierte Else Schlauch, die 39 Zähler erreichte, weit hinter sich. Der 3. Platz ging sinnigerweise an die 3. Schützenmeisterin Violetta Höflich mit 36 P. aus 3 Schüssen.

sieger-3ks

v.l.n.r. Stefan Tanner, Karl-Heinz Müller, Andreas Baumann, Siegfried Dillinger, Thomas Höflich, Uschi Basler

 

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 21. Januar 2017 in Unteres Tor

 

Start ins neue Jahr

Am 6. Januar haben wir mit dem Dreikönigsschießen das Schießjahr eröffnet.
Mit dem Anschießen am 12. Januar begann dann auch das Jahresprogramm.

In Kürze werden wir hier näher darüber berichten.

Leider hat der Nordbayerische Kurier seine Vereinsbeilage „Mein Verein“ zum Jahresbeginn eingestellt, so dass wir wohl künftig ausschließlich hier über unsere Aktivitäten berichten können. Außer Hauptversammlungen, Ehrungen und Königskrönungen ist dem NK wohl das Vereinsleben der Bayreuther Vereine nicht mehr berichtenswert.

 

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 14. Januar 2017 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , , , ,

Frohe Weihnachten !

Liebe Schützenfreunde,

wir wünschen Euch allen ein frohes Fest, besinnliche Feiertage und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Und für alle, die ein Geschenk nicht brauchen können, oder Platz dafür brauchen und was altes rausräumen wollen, haben wir hier den idealen Verwendungszweck:

spendenaufruf-sg-ut

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 22. Dezember 2016 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: ,

Lebkuchenschießen 2016

Zur letzten Veranstaltung des Jahres 2016 konnten wir uns am 8. Dezember freuen. Zum Lebkuchenschießen ließen es sich Mitglieder mit Familie, Freundes des Vereins, aber auch anderes Schützenschwestern und -brüder von Nah und Fern nicht nehmen, dem gemütlich dekorierten Schützenhaus einen Besuch abzustatten.

Bei Glühwein und Lebkuchen saß man bei entspannter Atmosphäre beisammen, um vor Weihnachten noch ein paar stressfreie Stunden gemeinsam zu verbringen. Geschossen wurde auch dieses Mal wieder auf selbstgestaltete Glücksscheiben des Vorstands Thomas Höflich mit Lebkuchenmotiv.

Trotz Modernisierung auf elektronische Schießstände, die gerade in den letzten Zügen ist, behält die Schützengilde für die beliebten Glückschießen zwei Aufhängungen für die bisherigen Seilzuganlagen. Bei allen Neuerungen wird die liebgewonnene Tradition dieser Veranstaltungen nicht aufgegeben.

Während des Schießbetriebs ab 18:30 Uhr herrschte reger Andrang auf dem Stand.
Der wurde die ganze Zeit vom ersten Schützenmeister Karl-Heinz Müller aufmerksam betreut, um auch ungeübte Schützen sicher durch die drei Schüsse auf die Scheibe zu leiten.
Sage und schreibe 50 Starts standen am Ende der Auswertung zu Buche, die beste Beteiligung bei den bisherigen Lebkuchenschießen.
Wie immer ging auch dieses Mal kein Teilnehmer leer aus. Einen von Violetta Höflich gestalteten Tannenbaum aus Eiswaffeln mit liebvollen Verzierungen, echte Unikate, hatte jeder sicher und je nach Platzierung noch einen weiteren Preis vom Gabentisch.

Erster bei der sehr knappen Entscheidung wurde Herbert Hüttl. Er hatte wie auch Manfred Nowak und Heinz Höflich je 49 Punkte erreicht, aber den besten Einzelschuss vorzuweisen. Auf den Plätzen vier und fünf folgten Dr. Stephan Huttner und Christian Köstler mit 48 und 44 Punkten.

Nach der Preisverteilung ließen die Anwesenden den Abend ruhig ausklingen und verabschiedeten sich mit einem frohen Weihnachtsgruß und Neujahrswünschen bis zum Dreikönigsschießen am 6. Januar zur Einweihung der neuen Schießanlage.

Sieger Lebkuchenschießen 2016

v.l.n.r.: Herbert Hüttl, Christian Köstler, Manfred Nowak und Heinz Höflich

 

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 10. Dezember 2016 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , , ,

Jahresabschlussfeier mit Königsproklamation

Der erste Vorstand Thomas Höflich eröffnete die diesjährige Jahresabschlussfeier mit einem herzlichen Grußwort an die zahlreich erschienen Gäste.

Neben dem 2. Bürgermeister Thomas Ebersberger begrüßte er die Abordnungen der Patenvereine aus Rudolstadt, Warmensteinach und der Bayreuther Altstadt mit ihren Vorständen und Majestäten sowie den Ehrenvorstand Herbert Platsch und die Ehrenmitglieder Reinhold Schlauch, Johann Eichler und Heinz Wacht.

In seinem Jahresrückblick ging Thomas Höflich neben den gut besuchten Veranstaltungen des vergangenen Jahres vor allem auf die umfangreichen Umbaumaßnahmen ein, die 2016 in mehreren Abschnitten durchgeführt wurden. Neben dem Verlegen einer neuen Bodenplatte war der größte Punkt hier die Umrüstung von Scheibenzuganlagen auf elektronische Schießstände, die bis Ende des Jahres abgeschlossen sein wird.
Der Vorstand dankte besonders den zahlreichen freiwilligen Helfern, ohne die die Arbeiten gar nicht machbar gewesen wären, und den großzügigen Spendern, die auf der Einweihungsscheibe verewigt werden, die beim Dreikönigsschießen am 6. Januar ausgeschossen werden soll.

Anschließend ließ der 1. Schützenmeister Karl-Heinz Müller die sportlichen Highlights des Jahres Revue passieren. Neben einigen Erfolgen bei den Gaumeisterschaften dürfen sich die Unterntorer mit Heinrich Hammon auch über einen Bezirksmeister und mit der Luftgewehrmannschaft über einen Vizetitel freuen.

Der Höhepunkt des Abends war schließlich die Königsproklamation. Der scheidende Jugendkönig Leonhard Hammon musste seine Kette nur kurz abgeben, um sie umgehend aufs Neue verliehen zu bekommen. Neuer Luftgewehrkönig ist Stefan Tanner. Ihm steht Christoph Held als Adjutant zur Seite. Heinrich Dauscher, 2015 noch Gaukönig mit der Luftpistole, holte sich den Königstitel nun zum wiederholten Male auch im Verein. Zweiter war hier der Vorjahreskönig Matthias Fricke.

Erstmals bekamen die frischgekrönten Regenten von ihren Vorgängern heuer keine Erinnerungsscheiben mehr gestiftet. Stattdessen werden die Könige künftig auf einer Gedenkscheibe verewigt, die im Besitz des Vereins verbleibt.

Unsere Schützenkönige 2016/17

v.l.n.r.: Jungschützenkönig Leonhard Hammon, LP-Adjutant Matthias Fricke, LG-König Stefan Tanner, LP-König Heinrich Dauscher, LG-Adjutant Christoph Held. Im Hintergrund: 2. Vorstand Andreas Baumann

 

Im Rahmen der Jahresabschlussfeier standen auch einige Ehrungen auf dem Plan.

Gerhard Ross, der leider nicht anwesend sein konnte, und Peter Reuth wurden für 40 Jahre treue Mitgliedschaft ausgezeichnet.
Auf beachtliche 60 Jahre im Verein und im Bayerischen Sportschützenbund bringt es Heinrich Hammon.

Schließlich wurde noch zweimal das Ehrenzeichen der Gilde für besondere Verdienste um den Verein verliehen. Für seinen fortwährenden Einsatz bei allen Arbeiten rund ums Haus, v.a. bei den Umbauarbeiten 2016, erhielt Christian Köstler die Auszeichnung in Silber und Siegfried Dillinger, der die silberne Nadel schon 2011 erhalten hatte, wurde mit der goldenen Nadel für seine dauerhafte fleißige Mitarbeit geehrt.

Außerdem fand bei der Jahresabschlussfeier noch die Preisverteilung des Endschießens statt.
Die beachtlichen 48 Luftgewehr- und Luftpistolenschützen, die heuer angetreten waren, lieferten sehr ansprechende Leistungen bei den Glück- und Meisterserien und ebenso auf die Ehrenscheibe ab.
Die teilnehmenden Auflager-Schützen wurden, mit Faktoren belegt, bei den Freihandschützen mitgewertet. Ihre Teiler-Ergebnisse wurden mal 1,8 genommen, die Serien durch 1,05 geteilt.

Nach Auswertung ergaben sich bei den Luftgewehrschützen folgende Platzierungen:
Ehrenscheibe: Stefan Hübsch 7,1 Teiler, Andreas Baumann 69,4 T., Stefan Tanner 71,4 T.
Glücksscheibe: Reinhold Schlauch 16,0 T., Stefan Tanner 21,0 T., Ronald Werner 34,7 T.
Meisterscheibe: Stefan Tanner 101,4 Ringe, Stefan Hübsch 99,1 R., Ute Dillinger 98,6 R.

Bei den Luftpistolenschützen sind die Podiumsplätze wie folgt belegt:
Ehrenscheibe: Thomas Häfner 142,0 T., Dr. Stephan Huttner 321,2 T., Siegfried Dillinger 377,8 T.
Glücksscheibe: Christian Köstler 108,7 T., Siegfried Dillinger 120,8 T., Thomas Höflich 132,7 T.
Meisterserie: Christian Reuth 100,3 R., Siegfried Dillinger 97,8 R., Matthias Fricke 96,6 R.

Jeder teilnehmende Schütze erhielt einen der attraktiven Sachpreise für die Ehrenscheibe.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 4. Dezember 2016 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , , , ,

Vielen Dank an alle Helfer und Besucher !

Am vergangenen Samstag fanden sich wieder viele Interessierte zum inzwischen 14. Flohmarkt in unserem Vereinsheim ein.
Neben Spielzeug, Haushaltswaren, Dekoartikeln, Kleidung, Weihnachtsdeko,  Elektrogeräten u.v.m. fanden auch wieder kiloweise Hefte und Bücher einen neuen Besitzer.

An dieser Stelle HERZLICHEN DANK an alle freiwilligen Helfer, sei es beim Auf- und Abbau der Sachspenden, beim Verkauf und natürlich an die Küchendamen, die uns wieder sehr gut verpflegt haben.

Wer noch das eine oder andere „gute Stück“ nutzlos im Keller oder Dachboden stehen hat, dem sei gesagt:
wir nehmen gerne ganzjährig Sachspenden für den nächsten Flohmarkt am 25. März an.

 

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 19. November 2016 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: ,