RSS

Schlagwort-Archive: Jahresprogramm

„Startschuss“ für das Jahresprogramm

Auch heuer starteten die Unterntorer mit dem traditionellen Anschießen ins Jahresprogramm.

Wer am Auftakttag des neuen Jahresprogramms (nähere Infos dazu finden Sie hier) die erste Serie absolviert, kann gegen einen kleinen Obolus parallel am Anschießen, einer Tiefschusswertung, teilnehmen. Am 10. Januar nutzten 21 Schützinnen und Schützen diese Gelegenheit.

Die Wertung erfolgt getrennt nach Disziplinen, also Luftgewehr und Luftpistole.
Auflageschützen werden mit einem Faktor von 1,8 bei den Freihandschützen der jeweiligen Waffengattung mitgewertet.

Die Preisverteilung fand am 24. Januar statt.
Wie immer erhielt jeder Teilnehmer einen Preis:

Mit dem Luftgewehr hatte der inoffizielle „Blattlkönig“ der Gilde, Reinhold Schlauch, knapp die Nase vorne. Sein 24,5 Teiler wurde, weil aufgelegt erzielt, mit Faktor als 44,1 gewertet.
Nur eine Haaresbreite dahinter errang Siegfried Theiss mit einem 27,2 Teiler (ebenfalls aufgelegt, mit Faktor 49,0) Rang zwei.
Als bester Freihendschütze wurde Steffen Schmidt mit einem 54,0 Teiler Dritter.

Mit Siegfried Dillinger siegte auch bei der Luftpistole ein Auflageschütze. Sein 37,1 Teiler ging als 66,8 in die Wertung ein.
Platz zwei und drei ging an die Familie Reuth. Christian Reuth setzte sich hier mit einem 127,0 Teiler nur hauchdünn gegen seinen Vater Peter Reuth (129,2 T.) durch.

v.l.n.r.: Reinhold Schlauch, Siegfried Theiss, Steffen Schmidt, Siegrfried Dillinger, Peter Reuth

Werbeanzeigen
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 12. Februar 2019 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , , ,

Osterschießen 2016

Den bevorstehenden Umbaumaßnahmen des Schützenhauses geschuldet, verlegten die Unterntorer dieses Jahr alle Termine des Osterschießens eine Woche nach vorne. Auch die Preisverteilung fand deshalb nicht wie üblich am Gründonnerstag, sondern schon am 17.03. statt.

Die 34 Teilnehmer fanden trotzdem ihren Weg an den beiden ersten Donnerstagen im März und wetteiferten um den besten Tiefschuss während ihrer Serie.

Bei den 15 Luftgewehrschützen wurde auch das Ergebnis der Jungschützin Corinna Dillinger mitgewertet, die ihre Serie mit dem Lichtpunktgewehr absolvierte. Leider war Fortuna ihr nicht so gewogen wie ihrer Oma Ute. Mit dem 23,2 Teiler musste die sich nur knapp Stefan Tanner (21,5 T.) geschlagen geben und erreichte den 3. Platz. Der Siegesschuss war ein 16,4 T., abgegeben vom 1. Schützenmeister Karl-Heinz Müller.

Noch mehr Konkurrenz mussten sich die 19 Luftpistolenschützen erwehren. Hier ging es ebenfalls beim 2. und 3. Rang eng zu. Der 106,0 T. von Viktor Schorzmann sicherte ihm die bessere Platzierung vor Klaus Athner, der einen 107,7 T. schoss. Souverän mit seinem 63,2 T. an der Spitze war einmal mehr der beste Luftpistolenschütze des Vereins, Christian Reuth.

Als Preise erhielten natürlich alle Teilnehmer ein schön geschmücktes Nest, nur die Größe variierte je nach Platzierung. Als Osterhasen fungierte einmal mehr das bewährte Team der Familien Wacht und Höflich.

Osterschießen 2016v. l. n. r.: Christian Reuth, Ute Dillinger, Karl-Heinz Müller, Stefan Tanner, Viktor Schorzmann, Klaus Athner
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 21. März 2016 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Jahresprogramm startet mit dem Anschießen

Bei der ersten Veranstaltung im Rahmen des Jahresprogrammes 2015 setzten zwei Routiniers ihre Duftmarken.

Die Siegerin Ute Dillinger mit dem Luftgewehr, ein Auflageschützin, konnte sich trotz einer Belegung mit Faktor 1,8 mit einem 14,9 Teiler vor dem Freihandschützen Stefan Müller mit einem 18,2 T platzieren.
Dritter wurde ein weiterer Auflager, der Blattlkönig Reinhold Schlauch (35,6 T).

Bei den Luftpistolenschützen schaffte Klaus Athner mit einem 46,6 T den ersten Platz.
Mit einem 158,6 T und 166,8 T konnten Siegfried Dillinger und Peter Reuth ihm nicht das Wasser reichen.

Mit 13 Luftgewehr- und 17 Luftpistolenschützen war eine erfreulich hohe Teilnehmerzahl zu Beginn des Jahresprogrammes zu verzeichnen

An 38 Schießtagen können die Unterntorer ihre 25 Pflichtserien absolvieren, um am Jahresende in die Wertung zu kommen.
Ausdauernder Trainingsfleiß macht es möglich, ab der 25. Serie über Streichergebnisse den Schnitt zu verbessern.

Die Sieger des Anschießens 2015 v. l. n. r.: Ute Dillinger, Stefan Müller, Reinhold Schlauch, Siegfried Dillinger, Peter Reuth
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 28. Januar 2015 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Jahresprogramm 2014 abgeschlossen

Auch 2014 beteiligten sich die Unterntorer wieder rege am Jahresprogramm. Nach Beendigung des Schießjahres haben 12 Luftpistolen- und 10 Luftgewehrschützen die zur Preisberechtigung benötigten 25 Serien erreicht, für die dieses Jahr wieder 38 Schießabende zur Verfügung standen.

Die Mitglieder der Rundenwettkampf-Mannschaft mit der Luftpistole, Christian und Peter Reuth, sowie Thomas Höflich konnten in ihren jeweiligen Altersklassen ihre Gruppensiege verteidigen. Christian Reuth hielt in seinem letzten Jahr bei den Junioren seinen Schnitt von 369 Ringen, Thomas Höflich (Schützenklasse) erreichte 352 Ringe. Peter Reuth (Senioren I) erzielte 363 Ringe.

Sieger in der Altersklasse wurde Otmar Dauscher, der seinen Vorjahreswert um beachtliche 9 R. auf 341R. steigern konnte.
Bei den Senioren II steht Klaus Athner mit 344 R. weiterhin ganz vorne. In der Klasse Auflage-A erreichte Siegfried Dillinger mit einem Plus von 5 Zählern stattliche 285 Ringe.

Richtig eng wurde es bei Auflage-C. Mit nur einem Ring Vorsprung setzte sich hier Johann Eichler (255 R., 10 mehr als im Vorjahr) vor Heinrich Dauscher durch.
Der beste Tiefschuss des Jahresprogramms bei den Luftpistolenschützen gelang Thomas Höflich mit einem 7,4 Teiler.

Bei den Luftgewehrschützen platzierten sich die Stammschützen der RWK-Mannschaft ebenfalls ganz vorne. In der Schützenklasse siegte Stefan Tanner mit 380 R. vor seinen Teamkollegen Andreas Baumann und Patrick Müller. Damit übertraf er sein Vorjahresergebnis um fantastische 20 Ringe. Der vierte im Bunde, Karl-Heinz Müller, gewann mit 377 R. die Altersklasse.

Bei den Junioren reichten Felix Schober 329 R. zum Gruppensieg. In seinem zweiten Jahr konnte er sich um immerhin 14 R. steigern.
Erfreulicherweise waren 2014 auch 2 Schüler preisberechtigt. Jakob Willner erreichte hier 163 R. mit 20 Schuss, gefolgt von Ben Leo Bock mit 144 Ringen.
Die unangefochtene Nr. 1 in der Senioren-II-Klasse ist Heinrich Hammon, bei dem 366 R. zu Buche stehen.

Die Auflage-A entschied Ute Dillinger mit 292 R. für sich, und Reinhold Schlauch konnte in der Auflage-C-Klasse seinen Vorjahresschnitt von 290 R. und Platz 1 halten.
Als ungekrönter „Blattl-König“ hatte er auch bei der Tiefschuss-Wertung die Nase vorn, die er mit einem 2,7 Teiler gewann, obwohl die Auflage-Teiler mit einem Faktor von 1,8 belegt werden.

Die Sieger des Vorderlader- und Feuerwaffen-Jahresprogramm 2014 sind:

Perkussionsgewehr Altersklasse: Karl-Heinz Müller
Perkussionspistole Altersklasse: Thomas Häfner
Perkussionspistole Seniorenklasse: Heinz Wacht
Kleinkaliber-Sportpistole Schützenklasse: Thomas Höflich
Kleinkaliber-Sportpistole Seniorenklasse: Klaus Steinberger
Großkaliber-Sportpistole Seniorenklasse: Dieter Preißinger

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 19. November 2014 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , ,

Jahresprogramm 2013 abgeschlossen

Unser Jahresprogramm war wieder recht gut besucht.
Um die für die Preisberechtigung nötigen 25 Serien zu erreichen, hatten die Schützen diesmal 38 Schießabende zur Verfügung. Für die Platzierung ist der Durchschnitt der besten 25 Serien auschlaggebend.

Wer mehr ablieferte, konnte sein Ergebnis durch Streichungen optimieren.
Mit 14 Luftpistolen- und 13 Luftgewehrschützen blieb eine erfreulich hohe Zahl bis zum Schluss am Ball.
Erstmals wurden Frauen und Männer in den unterschiedlichen Klassen gemeinsam gewertet.

Luftpistole:
Die Mitglieder der diese Saison in die Bezirksliga aufgestiegenen LP-Mannschaft Christian und Peter Reuth, sowie Thomas Höflich errangen in ihrer jeweiligen Altersklasse die ersten Plätze. Während Christian Reuth (Junioren) und Thomas Höflich (Schützenklasse) mit 369 bzw. 359 Ringen ihren Vorjahresschnitt halten konnten, packte Peter Reuth (Senioren I)) noch 3 Ringe drauf und lieferte im Schnitt 362 Ringe ab.
Sieger in der Altersklasse wurde Otmar Dauscher mit 332 Ringen, bei den Senioren II ist Klaus Athner mit 348 Ringen weiterhin Spitze.
Erstmals in der Klasse Auflage-A trat Siegfried Dillinger an und schaffte mit 280 Ringen ein sehr respektables Ergebnis. Bei Auflage-C ging es auf dem Podest richtig knapp zu. Herbert Platsch, der älteste aktive Schütze, erreichte ebenso wie Heinrich Dauscher 250 Ringe, hatte aber die höhere Zahl hinter dem Komma stehen. Der beste Tiefschuss des Jahresprogramms bei den Luftpistolenschützen gelang Gerhard Schöberl mit einem 23,85 Teiler.

Luftgewehr:
Die Stammschützen der LG-Mannschaft platzierten sich auch ganz vorne. Bei den Junioren blieb Patrick Müller stabil mit 369 Ringen, in der Schützenklasse hatte Andreas Baumann mit 375 Ringen die Nase vorne.
Erwähnenswert ist, dass die Neueinsteigerinnen Kerstin Kröger-Schädlich und Jeanette Held in ihrem ersten Jahr bereits mit je 351 Ringen aufhorchen lassen und Platz 2 und 3 belegten.
Eng wurde es für Karl-Heinz Müller nur beim besten Tiefschuss der LG-Schützen. Uschi Tanner und er schossen sensationelle 0,7 Teiler, die zweite Kommastelle gab den Ausschlag für seinen Sieg. Mit 380 Ringen gewann er jedoch ungefährdet in der Altersklasse.
Tapfer durchgezogen hat Felix Schober (Jugendklasse) seine erste Jahresprogrammsaison mit 315 Ringen und einem tollen 8,9 Teiler. Die Senioren II entschied Hans Weber mit 312 Ringen für sich.
Der Umstieg in die Auflage- A lohnte sich für Ute Dillinger, denn mit 291 Ringen feierte sie einen beeindruckenden Einstand. Und dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört, zeigte Reinhold Schlauch, der sich in der Auflage-C Klasse um 12 Ringe verbesserte und nun einen Schnitt von 290 Ringen vorweisen kann.

Die Sieger des Vorderlader- und Feuerwaffen-Jahresprogramm 2013 sind:

Perkussionsgewehr Altersklasse: Karl-Heinz Müller
Perkussionspistole Altersklasse: Thomas Häfner
Perkussionspistole Seniorenklasse: Heinz Wacht
Kleinkaliber-Sportpistole Schützenklasse: Thomas Häfner
Großkaliber-Sportpistole Seniorenklasse: Heinrich Dauscher

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 22. November 2013 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , ,

Vereinsmeisterschaften 2013

Die Vereinsmeisterschaften der Unterntorer wurden auch heuer in offenen Klassen im Oktober und November ausgetragen. Dieses Jahr standen insgesamt 39 Starts in 9 Disziplinen zu Buche.

VM 2013 Drei der Vereinsmeister v. l. n. r.: Reinhold Schlauch, Christian Reuth, Karl-Heinz Müller

Die Luftdruckwettbewerbe wurden im eigenen Schützenhaus ausgeschossen, die mit Feuerwaffen in den Räumen der SG Immenreuth.

Bei den Luftgewehrschützen Freihand wiederholte Karl-Heinz Müller das Vorjahresergebnis in Ringen und Platz mit 380 Ringen und wurde erneut Vereinsmeister. Seinen ersten Rang bei Luftpistole Freihand verteidigte Christian Reuth mit 356 Ringen ebenfalls, allerdings nur mit einem Ring Vorsprung vor Thomas Häfner.

Bei den Luftgewehr Auflageschützen drängt die Konkurrenz ebenfalls nach oben, trotzdem konnte Reinhold Schlauch mit 284 Ringen auch 2013 seinen Titel behalten. Seinen ersten Vereinsmeistertitel konnte sich Siegfried Dillinger sichern, der bei Luftpistole Auflage mit 283 Ringen den Mitstreitern keine Chance ließ. Die Auflageschützen schießen 30-Schuss-Serien, die Freihandschützen 40-Schuss-Serien.

Hatte er bei der Luftpistole noch das Nachsehen, holte sich Thomas Häfner in Immenreuth gleich zwei Vereinsmeistertitel. Mit der Sportpistole mit hervorragenden 273 Ringen und mit der Perkussionspistole mit 127 Ringen. Gewinner mit dem Großkaliber-Revolver wurde mit großem Abstand Heinrich Dauscher mit 178 Ringen. Klaus Steinberger sicherte sich die Meisterschaft beim Perkussionsrevolver mit 111 Ringen und Karl-Heinz Müller gewann nach einem Jahr Pause wegen Umbauarbeiten den Titel mit dem Perkussionsgewehr mit 142 Ringen.

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 5. November 2013 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , ,

Jahresprogramm 2012 abgeschlossen

Wieder geht ein Schießjahr zu Ende.
Nach 37 Schießabenden stehen die Ergebnisse in 15 Luftdruckklassen fest.

Mehr als 40.000 Schuss in über 1000 Serien wurden für das Jahresprogramm abgegeben. Von den gestarteten Teilnehmern bewältigten 16 Luftpistolen- und 13 Luftgewehrschützen die 25-Serien-Hürde, die zur Preisberechtigung führt.

Die Ergebnisse der LP-Wertung aus dem Schnitt der 25 besten Serien:

In überragender Form zeigte sich das ganze Jahr über Christian Reuth, der Gewinner der Junioren-B. Mit einem Schnitt von 369 Ringen steigerte er sich noch mal um 4 Ringe und lieferte mit 378 R. die höchste Serie aller LP-Schützen ab. Sein 8. Platz bei der Deutschen Meisterschaft unterstreicht seine Leistung. Mit 341 R. erreichte Violetta Höflich den 1. Platz in der Damenklasse, die Schützenklasse entschied ihr Ehemann Thomas mit 359 R. für sich. Danny Engelhardt verbesserte sich heuer um 17 Ringe. Mit 359 R. setzte sich Peter Reuth in der Altersklasse durch. Die Damen-Altersklasse gewann Christine Brütting mit 324 Ringen. Erster bei den Senioren I wurde Siegfried Dillinger mit 332 R., aber auch Carolus Fischer, der sich um 13 R. steigerte, kann sich freuen. In der am meisten umkämpften Gruppe Senioren II erstritt sich Klaus Athner mit 347 R. den ersten Platz. Das beste Blattl des Jahres mit einem 7,7 Teiler schoss Herbert Platsch, der außerdem mit 267 R. der Gewinner der Auflage-Klasse ist.

Die Ergebnisse der LG-Wertung aus dem Schnitt der 25 besten Serien:

Der Jungschützenmeister Patrick Müller konnte sich dieses Jahr steigern und mit 370 R. die Klasse Junioren-B als Erster abschließen. Die höchste Serie in der LG-Wertung schoss Andreas Baumann mit 386 Ringen. Im Schnitt schaffte er 378 R., was den Sieg in der Schützenklasse bedeutet. Der Drittplatzierte Dirk Keßler konnte hier seinen Schnitt im Vergleich zum Vorjahr um satte 44 R. steigern. In der Altersklasse der Herren kam Karl-Heinz Müller mit 379 R. auf Platz 1. Bei den Damen belegte Uschi Tanner diesen Rang mit 332 Ringen. Ute Dillinger erreichte in der Damen-Seniorenklasse mit viel Trainingsfleiß 367 R. eine Steigerung um 5 R., musste sich allerdings Irene Reiß, die 375 R. schaffte, geschlagen geben. Die Seniorenklasse II gewann mit 370 R. wieder Heinrich Hammon. In der erstmals ausgerichteten Auflageklasse setzte sich Reinhold Schlauch mit 278 R. an die Spitze. Er lieferte ebenfalls das beste Blattl der LG-Schützen mit einem 3,2 Teiler ab.

Das Vorderlader- und Feuerwaffen-Jahresprogramm brachte sechs Sieger hervor:
Perkussionsgewehr Altersklasse: Karl-Heinz Müller
Perkussionspistole Altersklasse: Volker Thoms
Perkussionspistole Seniorenklasse: Heinz Wacht
Perkussionsrevolver Altersklasse: Matthias Huttner
Kleinkaliber-Sportpistole Schützenklasse: Thomas Häfner
Großkaliber-Sportpistole Seniorenklasse: Heinrich Dauscher

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 21. November 2012 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , ,