RSS

Schlagwort-Archive: Lebkuchenschießen

Volles Haus beim Lebkuchenschießen

Am 6. Dezember waren wieder alle Mitglieder mit ihren Familien und Freunden zum jährlichen Lebkuchenschießen eingeladen.

Eine halbe Stunde nach Schießbeginn war der Gastraum prall gefüllt, und die Schützenmeister hatten am Schießstand alle Hände voll zu tun.
Mit 56 Teilnehmern wurde ein neuer Besucherrekord aufgestellt, und nicht nur das: wie schon in den letzten Jahren durfte in der letzten halben Stunde des Schießbetriebs nochmal nachgekauft werden, und davon machten so viele Schützen Gebrauch wie in keinem der Vorjahre.

Die 3. Schützenmeisterin Violetta Höflich hatte in mühevoller Kleinarbeit in den vergangenen Wochen stolze 78 selbstgebastelte ind individuell verzierte Preise hergestellt, diesmal in Form von Christbaumkugeln:

Und zum ersten Mal in der inzwischen neunjährigen Geschichte des Lekuchenschießens waren am Ende keine Preise mehr übrig.
An dieser Stelle vielen Dank an Violetta für die tollen Preise, die von allen sehr bewundert wurden. Und die 3. Schützenmeisterin hat sich schon vorgenommen, 2019 noch mehr Preise bereitzustellen.

Wer dann ein zweites Mal die Einlage bezahlt hatte, bekam am Ende natürlich auch zweimal Preise.
Die 25 Erstplatzierten hatten zusätzlich zum Lebkuchenpreis, den jeder Starter erhielt, noch die Auswahl aus weiteren Sachpreisen, so dass der Anreiz zum Nachkauf entsprechend hoch war.

Geschossen wurde wie immer auf die selbstgebastelten Glücksscheiben von Vorstand Thomas Höflich, diesmal ebenfalls im Christbaumkugel-Design.

Die Nase vorn hatte in diesem Jahr Alfred Schreiner mit 62 Punkten, gefolgt von Renate Höflich (52 P.), Birgitta Müller, Carolus Fischer und Tamara Müller (alle 49 Punkte).

v.l.n.r.: Alfred Schreiner, Renate Höflich, Tamara Müller, Birgitta Müller, Carolus Fischer

Vielen Dank an alle Teilnehmer, die unser Lebkuchenschießen so erfolgreich gemacht haben, und an die Schützenmeister und das Küchenteam, ohne die (wie immer) die Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre!

Advertisements
 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 7. Dezember 2018 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , , , , ,

Lebkuchenschießen rundet Schießjahr ab

Das 8. Lebkuchenschießen der Schützengilde Unteres Tor am 7. Dezember war wieder gut besucht. Die 3. Schützenmeisterin Violetta Höflich hatte wie jedes Jahr fleißig gebastelt, und so bekam auch heuer jeder Teilnehmer einen selbstgemachten Preis: diesmal eine Kerze aus Lebkuchen, Waffelröllchen und Fruchtgummi, jede liebevoll individuell verziert.

42 Schützen versuchten sich mit insgesamt 52 Starts an den selbstgestalteten Glücksscheiben.
Es waren pro Versuch 3 Schuss abzugeben.
Gegen Ende der Schießzeit konnten Ehrgeizige versuchen, sich mit einem 2. Start zu verbessern (freilich ohne ihr erstes Ergebnis zu kennen). Wer dann 2x die Einlage bezahlte, erhielt am Ende natürlich auch 2 Preise.

Als 1. Schützenmeister übernahm Karl-Heinz Müller die Betreuung der Schützen am Schießstand, so dass auch die ungeübteren gut zurecht kamen.

Gegen 20:30 Uhr schritt Vorstand Thomas Höflich zur Preisverteilung.
Und siehe da – der Nachkauf hatte sich für den Erstplatzierten gelohnt.
Mit 45 Punkten im 2. Versuch holte sich Herbert Hüttl den Sieg und durfte als Erster einen Preis aussuchen. Sein erster Versuch reichte mit 29 Punkten nur zu Platz 13.
Christian Köstler und Roswitha Stark landeten mit 40 bzw. 38 Punkten auf Platz zwei und drei.

v.l.n.r.: Herbert Hüttl, Thomas Höflich, Christian Köstler, Roswitha Stark, Karl-Heinz Müller

 

Der Vorstand danke allen Teilnehmern, wünschte allen Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr und lud jetzt schon herzlich zum Drei-Königs-Schießen am 6. Januar 2018 ein.

 

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 7. Dezember 2017 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , ,

Lebkuchenschießen 2016

Zur letzten Veranstaltung des Jahres 2016 konnten wir uns am 8. Dezember freuen. Zum Lebkuchenschießen ließen es sich Mitglieder mit Familie, Freundes des Vereins, aber auch anderes Schützenschwestern und -brüder von Nah und Fern nicht nehmen, dem gemütlich dekorierten Schützenhaus einen Besuch abzustatten.

Bei Glühwein und Lebkuchen saß man bei entspannter Atmosphäre beisammen, um vor Weihnachten noch ein paar stressfreie Stunden gemeinsam zu verbringen. Geschossen wurde auch dieses Mal wieder auf selbstgestaltete Glücksscheiben des Vorstands Thomas Höflich mit Lebkuchenmotiv.

Trotz Modernisierung auf elektronische Schießstände, die gerade in den letzten Zügen ist, behält die Schützengilde für die beliebten Glückschießen zwei Aufhängungen für die bisherigen Seilzuganlagen. Bei allen Neuerungen wird die liebgewonnene Tradition dieser Veranstaltungen nicht aufgegeben.

Während des Schießbetriebs ab 18:30 Uhr herrschte reger Andrang auf dem Stand.
Der wurde die ganze Zeit vom ersten Schützenmeister Karl-Heinz Müller aufmerksam betreut, um auch ungeübte Schützen sicher durch die drei Schüsse auf die Scheibe zu leiten.
Sage und schreibe 50 Starts standen am Ende der Auswertung zu Buche, die beste Beteiligung bei den bisherigen Lebkuchenschießen.
Wie immer ging auch dieses Mal kein Teilnehmer leer aus. Einen von Violetta Höflich gestalteten Tannenbaum aus Eiswaffeln mit liebvollen Verzierungen, echte Unikate, hatte jeder sicher und je nach Platzierung noch einen weiteren Preis vom Gabentisch.

Erster bei der sehr knappen Entscheidung wurde Herbert Hüttl. Er hatte wie auch Manfred Nowak und Heinz Höflich je 49 Punkte erreicht, aber den besten Einzelschuss vorzuweisen. Auf den Plätzen vier und fünf folgten Dr. Stephan Huttner und Christian Köstler mit 48 und 44 Punkten.

Nach der Preisverteilung ließen die Anwesenden den Abend ruhig ausklingen und verabschiedeten sich mit einem frohen Weihnachtsgruß und Neujahrswünschen bis zum Dreikönigsschießen am 6. Januar zur Einweihung der neuen Schießanlage.

Sieger Lebkuchenschießen 2016

v.l.n.r.: Herbert Hüttl, Christian Köstler, Manfred Nowak und Heinz Höflich

 

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 10. Dezember 2016 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , , ,

Lebkuchenschießen rundet Schießjahr ab

Eine feste Größe im Terminkalender der Schützengilde Unteres Tor zum Abschluss des Schießjahres ist das Lebkuchenschießen.

Mittlerweile zum 5. Mal kamen die Unterntorer mit Freunden und Familie zusammen um ein paar gemütliche Stunden bei Stollen, Glühwein und natürlich Lebkuchen in der Vorweihnachtszeit zu verbringen. In der frisch renovierten und weihnachtlich geschmückten Wirtsstube ließen es sich alle gutgehen.

Wie jedes Jahr hatten die Verantwortlichen selbst entworfene Glückscheiben mit Lebkuchenhäuschen-Motiv vorbereitet. Auf dem verdeckten Innenleben der beliebten Scheiben waren zufällig gestreute Punkte versteckt. Wer nach Addition die höchste Summe hatte, sicherte sich die besten Preise.

Besonders interessant ist der Wettbewerb, weil jeder der 41 Teilnehmer die gleiche Chance auf die vorderen Plätze hatte.
Bunt gewürfelt waren deshalb auch die Sieger des heurigen Lebkuchenschießens.

Die ersten 5 Plätze belegten: Paul Kolb, zweiter Kassier, Carolus Fischer (SG Altstadt), Tamara Müller, die Frau des ersten Schützenmeisters Karl-Heinz, Hannelore Hagen (SG Altstadt) und Karl-Heinz Müller selbst.

Als Preis gab es dieses Jahr natürlich wieder alles rund um den Lebkuchen, wie Lebkuchenbier, Lebkuchenpunsch und andere Spezialitäten. Außerdem musste niemand ohne Preis heimgehen, schließlich bekam jeder ein kleines Kekshaus aus der Werkstatt von Violetta Höflich.

2014-12-16 - V - LKS 2014v. l. n. r.: Schützenmeister Karl-Heinz Müller, Paul Kolb, Vorstand Thomas Höflich,
Hannelore Hagen und Tamara Müller.

 

 

 
Hinterlasse einen Kommentar

Verfasst von - 16. Dezember 2014 in Unteres Tor

 

Schlagwörter: , , , , ,